Schnellsuche

Suchen auf neues-deutschland.de:

Tom Strohschneider 15.04.2013 / In eigener Sache

Aufklärung über deutsche Zustände

Materialien zur Zeit: »neues deutschland« startet mit Heft über Rechtsextremismus neue Magazin-Reihe

Als im November 2011 bekannt wurde, dass eine rechtsextreme Mörderbande zwischen 2000 und 2007 mutmaßlich zehn Menschen umgebracht und zwei Sprengstoffanschläge verübt hat, reagierte ein großer Teil der deutschen Öffentlichkeit völlig überrascht. War bis dahin abfällig von „Döner-Morden“ die Rede, kamen in der Folge immer neue Erkenntnisse über das Versagen von Sicherheitsbehörden und die Verstrickung von Geheimdiensten ans Licht. Parlamentarische Untersuchungsausschüsse nahmen inzwischen ihre Arbeit auf, die Bundesregierung sicherte eine lückenlose Aufklärung des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ zu. In dieser Woche sollte ursprünglich der Prozess gegen Beate Zschäpe und andere in München beginnen - überschattet von einer Akkreditierungspolitik, die weithin auf Kritik gestoßen ist, und die letztlich zur Verschiebung des Auftakts führte.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Empfehlen bei Facebook, Twitter, Google Plus

Schreiben Sie einen Kommentar

Über diesen Blog

In eigener Sache

Hausblog. Aus dem »nd« über das »nd«: In unserem Hausblog halten wir Sie über alles berichtenswerte aus Redaktion und Verlag auf dem Laufenden.

Blogs-Übersicht

Werbung:

Werbung:

Hinweis zum Datenschutz: Wir setzen für unsere Zugriffsstatistiken das Programm Piwik ein.

Besuche und Aktionen auf dieser Webseite werden statistisch erfasst und ausschließlich anonymisiert gespeichert.