Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Peinliche Prüfung

Aufgabenblatt für Schüler in Nordosten fehlerhaft

Schwerin (dpa/nd). Rechtschreibfehler im Deutsch-Prüfungstext und eine nicht beantwortbare Frage - ein fehlerhaftes Aufgabenblatt für die Mittlere-Reife-Prüfung an Regionalschulen hat die Schüler in Mecklenburg-Vorpommern am Montag vor ungeplante Herausforderungen gestellt. »Das ist ein wirklich ärgerlicher Vorgang. Nachteilige Auswirkungen auf die Benotung der Prüfungsarbeiten wird das aber nicht haben«, sagte Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD) gestern.

Wie der Sender NDR 1 Radio NV berichtete, hatte das Ministerium am Montagmorgen noch versucht, die Schulleitungen per E-Mail über die Defizite zu informieren. So sollten die Zehntklässler bei der Analyse eines Sachtextes den Autoren nennen. Dessen Name sei aus dem vorgelegten Zeitungsbeitrag aber nicht hervorgegangen, sondern nur in den Unterlagen für die Lehrer genannt worden. Die Empfehlung des Ministeriums: »Journalist« reiche als Antwort.

Auf seiner Internetseite veröffentlichte der NDR die Prüfungsaufgabe. Daraus wird ersichtlich, dass die Aufgabenkommission eindeutige Rechtschreibfehler übersehen hat, so etwa »Gradwanderung« statt richtig »Gratwanderung«.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln