Gleichstellung ist nicht gleich Emanzipation

  • Von Angelika Beer
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Die Debatte über die Zulassung von Frauen in Kampfeinsätzen der US-Streitkräfte ist überraschend. Bereits vor einem Jahr ließ das Pentagon die Verwendung von Frauen in rund 14 000 Kampfpositionen zu. Damit blieb immer noch ein Fünftel aller Dienstposten für Frauen gesperrt. Mit der Öffnung des Dienstes in Artillerie, Infanterie, Panzer und Spezialeinheiten werden nun weitere 230 000 Dienstposten auch für sie geöffnet. Damit trennt sich das Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten von einer Anordnung aus dem Jahr 1994, nach der Frauen von Verwendungen ausgeschlossen blieben, die höhere körperliche Fähigkeiten verlangen.

Der angekündigte Schritt stellt Männer und Frauen in den Streitkräften der USA gleich. Der US-Generalstabschef Dempsey hat im Januar den Minister aufgefordert, »alle unnötigen geschlechtsspezifischen Grenzen des Dienstes im Militär zu eliminieren«.

Warum hat diese Gleichstellung der Geschlechter di...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.