Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die Show geht weiter

Chemnitz feiert Ben Van Cauwenberghs »Tanzhommage an Queen«

  • Von Volkmar Draeger
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Hinten, auf der bühnengroßen Leinwand, tobender Applaus nach einem gigantomanen Konzert der Gruppe Queen. Freddie Mercury zieht dazu im goldornamentierten roten Königsmantel mit Krone auf dem Herrscherhaupt wie eine Phantasmagorie vorüber. Vorn, im Saal der Chemnitzer Oper, Taktklatschen und stehende Ovation im ausverkauften Auditorium. Zwischen hinten und vorn agieren die Tänzer im Defilee mit einer Reverenz vor den vier Giganten, die der Pop-Szene ab den 1970ern und dann fast zwei Jahrzehnte lang spektakuläre Momente bescherten, showhaft und dennoch aus einem Gefühl der Selbstbefreiung. »We Are The Champions« hatte der legendäre Frontmann Mercury dazu am Piano intoniert, sein bekenntnishafter Song trägt jenes Finale der neuen Produktion fürs Chemnitzer Ballett.

Neu ist diese »Tanzhommage an Queen« indes nicht, Wirkung tut sie nach wie vor. Entworfen hat sie der Belgier Ben Van Cauwenbergh, derzeit Ballettchef in Essen, 2004 ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.