Werbung

Die Sixties zu Gast bei den Weidener Literaturtagen

Fotoausstellung mit Exponaten von Linda McCartney

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

(nd/dpa). Eine Fotoausstellung von Linda McCartney (Foto: dpa/Armin Weigel) ist neben den Auftritten des Kabarettisten Dieter Hildebrandt und des Liedermachers Klaus Hoffmann Höhepunkt der 29. Weidener Literaturtage. Die 85 großformatigen Fotografien der vor 15 Jahren gestorbenen Ehefrau von Paul McCartney zeigten in eindrucksvoller Weise die amerikanische und britische Musik- und Kulturszene der 1960er Jahre, sagte Sabine Guhl vom Veranstalterteam. »Beim Gang durch die Ausstellung fühlt man den besonderen Geist dieser Zeit.« Bis zum 20. Mai ist die Ausstellung »Linda McCartney – Die Sixties – Porträt einer Ära« im Neuen Rathaus Weiden zu sehen.

Die Weidener Literaturtage bieten bis 27. April zahlreiche Lesungen und Theateraufführungen an ungewöhnlichen Orten. So lockt heute die deutsche Elite zum Poetry Slam in die Tiefgarage des City Centers. Morgen präsentiert Dieter Hildebrandt sein aktuelles Programm »Ich kann doch auch nichts dafür«. Am Samstag gibt es eine musikalische Lesung mit dem Liedermacher Klaus Hoffmann.

Die Veranstalter haben auch für Kinder ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt. Etwa 30 Lesungen seien an Schulen geplant sowie ein Kindermusical. »So sollen die Kinder ihre ersten Erfahrungen mit Literatur sammeln«, betonte die Leiterin der Weidener Bibliothek, Sabine Guhl

Informationen: weidener-literaturtage.de

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen