Scharfer Witz

Literaturpreis

Die österreichische Autorin Eva Menasse wird in diesem Jahr mit dem Gerty-Spies-Literaturpreis der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz geehrt. Die 42-Jährige erhalte den mit 5000 Euro dotierten Preis am 24. September in Mainz für ihren »zynismusfreien scharfen Witz und leidenschaftlichen Ernst«, teilte die Landeszentrale am Donnerstag mit. Menasse stelle sich in ihren Werken den Grundfragen des Lebens, ohne die Vergangenheit außer Acht zu lassen. Der Gerty-Spies-Literaturpreis ist nach der Trierer Schriftstellerin und Holocaust-Überlebenden Gerty Spies benannt, die 1997 im Alter von 100 Jahren in München starb. Frühere Preisträger sind Peter Härtling, Juli Zeh, Günter Wallraff, Christoph Hein und F.C. Delius. dpa

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung