Sony verdoppelt Jahresprognose

Tokio (dpa/nd). Der japanische Elektronikkonzern Sony rechnet dank des deutlich abgeschwächten Yen mit einem doppelt so hohen Jahresertrag als zuvor erwartet. Wie der Hersteller der Playstation am Donnerstag bekanntgab, dürfte sich der Nettogewinn zum Bilanzstichtag 31. März auf 40 Milliarden Yen (309 Millionen Euro) belaufen. Im Februar hatte Sony noch mit 20 Milliarden Yen gerechnet. Damit schreibt das Unternehmen erstmals seit fünf Jahren wieder schwarze Zahlen. Der Umsatz dürfte 6,8 Billionen Yen statt der zuvor erwarteten 6,6 Billionen erreichen, hieß es.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung