Marcus Meier, Köln 26.04.2013 / Wirtschaft und Umwelt

Gestörte Jubelfeier bei Bayer

Konzernkritiker wollen dem Chemieriesen den 150. Geburtstag vermiesen

Nichtregierungsorganisationen wie die Coordination gegen Bayer-Gefahren und Transparency International mobilisieren zur heutigen Jahreshauptversammlung des Bayer-Konzerns in Köln. Dessen Vorstand will eigentlich den 150 Geburtstag des Chemie- und Pharmariesen abfeiern.

150 Jahre Firmengeschichte sind 150 Jahre »permanenter Veränderung und Erneuerung«, heißt es in der offiziellen Bayer-Geschichtsschreibung. Mit den hauseigenen Erfindungen trage »das Unternehmen erheblich dazu bei, das Leben der Menschen und Tiere zu verbessern«. So ist es auf der Webseite des Konzerns nachzulesen, über der ein virtueller Zeppelin schwebt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: