Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Hol schon mal den KdF-Wagen

SS-Mitglied Derrick

Schweigen ist hierzulande immer noch Gold, insbesondere dann, wenn es um die NS-Vergangenheit geht. Günter Grass etwa hat, wie man heute weiß, Jahrzehnte lang seine SS-Zugehörigkeit beschwiegen. Nun hat sich bei Recherchen des Soziologen Jörg Becker herausgestellt, dass der Darsteller des deutschesten aller deutschen Fernsehkommissare, der 2008 verstorbene Horst Tappert (»Derrick«), Mitglied der Waffen-SS war.

»Spätestens im März 1943«, wie der »Spiegel« meldet, war der damals 19-Jährige als Grenadier in der Waffen-SS. »Am 22. März 1943 meldete das damals in Russland agierende SS-Panzergrenadierregiment 1 ›Totenkopf‹ seine Mitgliedschaft«, heißt es in der »FAZ«. Da wuchs zusammen, was zusammengehört, möchte man sagen: Der Autor der erfolgreichen Fernsehserien »Der Kommissar« und »Derrick«, Herbert Reinecker, war in der NS-Zeit für die Propagandaschriften der Reichsjugendführung verantwortlich und als Kriegsberichterstatter für Zeitungen der Waffen-SS tätig. In einem Gespräch mit dem Sender »Deutsche Welle« sagte der Filmhistoriker Wolfgang Jacobsen bereits vor über zwei Jahren: »Wenn man sich das ZDF anschaut, dann sieht man, dass in der Gründungsphase dieser Institution eine ganze Reihe von Personen eine Rolle gespielt haben, die auch eine nicht unbeträchtliche Vergangenheit gehabt haben in der NS-Diktatur.« tbl

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln