Opel verlässt Bochum ganz

Auch das Lager macht zu

Bochum (dpa/nd). Opel will Ende kommenden Jahres sein Werk in Bochum komplett schließen. Mit dem Aus der Autoproduktion werde dann auch das Zentrallager aufgegeben, sagte ein Opel-Sprecher am Freitag. In dem Warenverteilzentrum seien derzeit rund 420 Mitarbeiter beschäftigt. Die Schließung des Lagers sei eine Folge des Neins der Bochumer Beschäftigten zum Sanierungsplan, sagte der Sprecher. Der von den Mitarbeitern im März abgelehnte Tarifvertrag sah neben der Autoproduktion bis Ende 2016 einen Ausbau des Logistikzentrums und den Neubau einer Teilefertigung vor.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung