Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Geschichten von heute, antik kostümiert

Christoph Hein mit Wenzel im »Babylon«

  • Von Martin Hatzius
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Wer sie nicht näher kennt, muss sie für ein ungleiches Freundespaar halten: den Schriftsteller Christoph Hein, stets sachlich, klar und etwas spröde wirkend - so, als liebe er die stille Dichterstube mehr als den Trubel -, und den Liedpoeten Hans-Eckardt Wenzel, warm, spontan und lebensstark, voller Bühnendrang. Wie gut sich beide künstlerisch ergänzen können, weiß man, seit 2009 die CD »Masken« mit Wenzels wundervollen Liedern zu Gedichten Heins erschien, - ja, der große Romancier und »Chronist unserer Zeit« hat auch Lyrik geschrieben. Am Donnerstag stellten die beiden im prall mit gut gelaunten Menschen gefüllte Saal des »Babylon« nun nicht nur Christoph Heins neues Buch »Vor der Zeit« mit Bearbeitungen - oder, wie es im Untertitel heißt, »Korrekturen« - griechischer Mythen vor, sondern auch die daran anknüpfende Doppel-CD »Das erste Buch Homers«.

Wie der Abend war, so ist auch das Album weit mehr als eine musikalisch unterm...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.