Hubschrauberexport nach Pakistan

Berlin (dpa/nd). Die Bundesregierung erwägt nach einem »Spiegel«-Bericht den Verkauf ausrangierter Hubschrauber nach Pakistan. Es gehe um rund 40 alte Bundeswehr-Hubschrauber des Typs Bo 105 in den kommenden Jahren, schreibt das Nachrichtenmagazin. Dies gehe aus einem Brief von Staatssekretär Thomas Kossendey an den Verteidigungsausschuss des Bundestags vom 24. April hervor. Demnach sei unter Beachtung aller Rahmenbedingungen »eine Abgabe grundsätzlich möglich«. Vor dem Export müsse aber eine »Demilitarisierung« vorgenommen werden, damit »der potenzielle militärische Nutzwert als Panzerabwehrhubschrauber erlischt«. Dabei werden etwa Waffenhalterungen abgetrennt. Pakistan steht wegen Demokratiedefiziten und Menschenrechtsverletzungen in der Kritik.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung