IG Metall auf Streikkurs

Frankfurt/Leipzig (dpa/nd). Im Kampf um deutlich mehr Geld für 3,7 Millionen Beschäftigte rüstet die IG Metall zu flächendeckenden Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie. Nach Aktionen in der Nacht zum Tag der Arbeit am 1. Mai sind für Donnerstag und Freitag Warnstreiks in allen Tarifgebieten geplant. Gewerkschafts-Vize Detlef Wetzel schwor die Metaller bei einem Aktionstag des Landesbezirks Berlin-Brandenburg-Sachsen am Samstag in Leipzig auf erste Warnstreiks ein. Das Angebot der Arbeitgeber nannte er eine Nullnummer. Die Arbeitgeber bieten nach zwei Nullmonaten eine Erhöhung von 2,3 Prozent bei 13 Monaten Laufzeit. Das sei indiskutabel.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung