Masken und Macht

Am »theater 89« finden »Gipfelgespräche« zwischen Stalin, Pieck, Ulbricht und Grotewohl statt

  • Von Hans-Dieter Schütt
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Wo Menschen wirken wollen, steht sie hoch im Kurs: Geschlossenheit. Also der Schein von Stärke, Sicherheit, Wissen. Also in gehörigem Grade: Heuchelei. Das Wort ist unschön, ein anderes wurde in den Dienst der notwendigen Beschönigung genommen: Politik. Politik als das, was nach außen dringt, was verlautbart wird - was also Laut wird, der für bare Münze genommen werden soll von denen, die regiert werden.

Das Schlimme wird nie gesagt. Alles, was Politiker auf Podien künden, ist ein Versuch, das Schlimme nicht sagen zu müssen. Darum ist, was sie aussprechen, so harmlos, so harmonievoll, als spreche das Ideal aller Politik selber zu uns. Das Schlimme ist Sache der geschlossenen Kreise. Das Drinnen der Zentrale als eine Wahrheits-Umwälzanlage fürs Draußen. Für jene öffentliche Sprache der Politik - als einem Instrument des Verschweigens. Ein hoher SED-Funktionär pflegte bei Anleitungen für Journalisten zu sagen, man befinde sich h...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.