Mitglieder von »Blood & Honour« aktiv

Erfurt (dpa/nd). Viele ehemalige Mitglieder der verbotenen Neonazi-Gruppe »Blood & Honour« (B&H) sind weiter in der rechten Szene aktiv. Seit dem Verbot im Jahr 2000 sei rund die Hälfte der früher etwa 30 Thüringer B&H-Aktivisten vor allem in der Musikszene zu finden, teilte die Thüringer LINKE-Fraktion gestern unter Berufung auf Landtagsantworten des Innenministeriums mit. 16 Verdachtsfälle auf Fortführung einer verbotenen Vereinigung hätten sich nicht erhärten lassen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung