Ehrung für britischen Historiker

Medienpreis

Der britische Historiker und Schriftsteller Timothy Garton Ash hat am Donnerstag den europäischen Medienpreis, die Karlsmedaille, erhalten. Garton Ash werbe als leidenschaftlicher Europäer für ein vereintes Europa, hieß es in der Begründung zur Verleihung. Er nutze seine Stellung als bekannter Historiker, um immer wieder die Notwendigkeit eines vereinten Europas darzulegen. Die undotierte Karlsmedaille wird in Anlehnung an den Karlspreis vergeben und zeichnet herausragende Beiträge zur europäischen Integration im Medienbereich aus.

Der nordrhein-westfälische Medien-Staatssekretär Marc-Jan Eumann (SPD) sagte, Garton Ash sei es wie keinem Zweiten gelungen, in den 80er Jahren in Mittel- und Osteuropa den Gezeitenwandel aufzuspüren. Heute sei er eine der wichtigsten Stimmen in der Debatte über die Zukunft Europas.

dpa

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung