BLOGwoche: Nicht ohne Nazis

Horst Tappert alias »Derrick« war in der Waffen-SS. Bis zu seinem Tod 2008 hat der Schauspieler seine Mitgliedschaft in der SS verschwiegen; vor gut einer Woche wurde sie durch einen Artikel in der FAZ bekannt. Das Thema regt niemanden wirklich auf. Gut, in den Niederlanden nahm ein TV-Sender die Krimi-Serie »Derrick« aus dem Programm und in München wird geprüft, ob der 1923 im rheinländischen Elberfeld geborene Mime seinen Titel »Ehrenkommissar« aberkannt bekommt. Das Thema taugt offenbar nicht zu einem medialen Skandal. Warum? Vielleicht, weil es niemanden verwundert, dass der Biedermeier Tappert in der SS war? Der Medienjournalist und -kritiker Jan Freitag schreibt in seinem Weblog freitagsmedien.wordpress.com, dass Tappert es gar nicht nötig gehabt hätte, seine SS-Vergangenheit in seiner Biografie zu verschweigen. »Als wäre das nötig gewesen. Im männerreduzierten Nachkriegsdeuts...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 440 Wörter (2905 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.