Stellschraube Kommunalparlament

Die LINKE will im Norden wieder rein

  • Von Dieter Hanisch, Norderstedt
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Soziale Gerechtigkeit direkt vor der Haustür: Kommunalparlamente sind dafür eine nicht zu unterschätzende politische Stellschraube. Die Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein am 26. Mai werden im Norden durchaus als ein Stimmungsbarometer über die Zufriedenheit mit den Regierenden in der Bundes- und der Landespolitik angesehen.

Die Übertragung von immer mehr Aufgaben und Lasten bei gleichzeitig immer schlechterer finanzieller Ausstattung - mit diesem Dilemma müssen flächendeckend fast alle Kommunen klarkommen. Nicht selten ist die persönliche Bürgerbelastung gleichbedeutend mit sozialem Abstieg. Um öffentliche Teilhabe weiterhin niedrigschwellig zu halten und sozialer Ausgrenzung zu begegnen, setzt die LINKE im Kommunalwahlkampf in Schleswig-Holstein auf die Themen bezahlbarer Wohnraum, ein nutzerfreundliches Mobilitätsangebot für den öffentlichen Personennahverkehr sowie sozialverträgliche Energiepreise.

In der Konsolidierungsphase

Die heiße Wahlkampfphase hat für die Linkspartei am Donnerstagabend mit Bundesprominenz begonnen. Der Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Gregor Gysi, unterstrich in Neumünster die Bedeutung der Wahl für die Rathäuser, Kreistage, Stadtverordnetenparlamente und Gemeindevertretu...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 383 Wörter (2902 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

Das Blättchen Heft 13/18