Christoph Nitz 07.05.2013 / Netzpolitik

Mehr Anzüge als Lötkolben

5000 Netzaktivisten auf der Digital-Konferenz re:publica / Politik wegen Netzneutralität in der Kritik

Die re:publica lockt jährlich Netzaktivisten in die Bundeshauptstadt. Zum Auftakt musste sich die Telekom wegen ihrer Tempo-Bremse einiges an Kritik anhören.

Seit gestern trifft sich ein Teil der Internetszene zur dreitägigen Konferenz re:publica. Unter dem Motto »In/Side/Out« diskutieren nach Veranstalterangaben rund 5000 Teilnehmer über netzpolitische Themen. Der Kongress sei jünger und internationaler geworden, freuten sich die Initiatoren beim Auftakt. Allerdings auch kommerzieller: Neben Daimler und der comdirect Bank tritt in diesem Jahr auch Microsoft mit Windows 8 als Geldgeber auf.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: