Respektlosigkeit ohne Gleichen

Reinickendorfer Baustadtrat macht mobil gegen Aufnahme von Asylbewerbern

  • Von Marina Mai
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Bürgern des Reinickendorfer Ortsteils Wittenau war am Wochenende ein Brief auf amtlichem Briefpapier ins Haus geflattert. Absender: Baustadtrat Martin Lambert (CDU). Der drückte sein Missfallen darüber aus, dass das Land Berlin »ohne jegliche Absprache mit dem und ohne Zustimmung des Bezirkes« eine Notunterkunft für Flüchtlinge in einem Vivantes-Gebäude Wittenau in Betrieb nahm. Der Bezirk sehe »eine weitere Einrichtung für Asylbegehrende« in Nachbarschaft zu einem bereits bestehenden Heim »sehr kritisch«, heißt es, »werden hiermit doch rund 500 Flüchtlinge in diesem Kiez konzentriert«.

Weiter teilte der Absender den Wittenauern die Telefonnummern und Mailadressen von Mitarbeitern des Landesamtes für Gesundheit und Soziales sowie vom Heimbetreiber mit, damit sie ihren Protest dorthin richten können. Dort riefen in der Tat wütende Bürger an. Zum Beispiel auf dem Handy von Susanne Menk vom Betreiber PRISOD, die gerade dabei ist,...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 543 Wörter (3701 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.