Werbung

29 Schändungen jüdischer Friedhöfe

Berlin (epd/nd). Die Polizei hat 2012 bundesweit 29 Schändungen jüdischer Friedhöfe registriert. Das ist den Angaben zufolge die niedrigste Zahl von Angriffen seit dem Jahr 2000, wie der »Tagesspiegel« berichtete. Die Zahlen stammen aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage von Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (LINKE). Aus Baden-Württemberg, Bremen, Hamburg, dem Saarland, Sachsen und Sachen-Anhalt wurden keine Angriffe bekannt. Die Polizei konnte nach eigenen Angaben bislang nur drei Fälle aufklären, zwei Angriffe in Bayern und einen in Brandenburg.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen