Historischer Tag bei Amazon

Erstmals wurde in deutschen Logistikzentren des Versandhändlers gestreikt

  • Von Hans-Gerd Öfinger
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Beschäftigte des Online-Versandhändlers Amazon streikten am Dienstag für bessere Bezahlung und einen Tarifvertrag. Der US-Konzern lenkt jedoch bisher nicht ein.

Der Tarifkonflikt beim weltgrößten Versandhändler Amazon spitzt sich zu. Mit einem eintägigen Streik bekräftigten die Beschäftigten in den Logistikzentren Bad Hersfeld (Osthessen) und Leipzig am Dienstag ihre Forderung nach mehr Lohn und der Anerkennung der Tarifverträge für den Einzel- und Versandhandel.

Nach Angaben der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di traten im hessischen Bad Hersfeld frühmorgens über 500 und in Leipzig rund 300 Beschäftigte in den Ausstand. Dies seien rund zwei Drittel aller Beschäftigten der Frühschicht, sagte der ver.di-Amazon-Experte Heiner Reimann, der in Bad Hersfeld als Streikleiter fungiert, auf Anfrage des »neuen deutschland«. Die Streikenden demonstrierten am Vormittag durch die Innenstadt. Am Nachmittag schlossen sich auch viele Beschäftigte der Spätschicht dem ersten Streik in deutschen Amazon-Logistikzentren an.

»Die Stimmung ist bombig und super«, zeigte sich ein Arbeiter in Bad Hersfe...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 538 Wörter (3911 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.