Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Amokläufer hält sich für unzurechnungsfähig

Kinoschütze aus Colorado will Todesstrafe entgehen

Zehn Monate nach dem Massaker mit zwölf Toten haben die Verteidiger des US-Kinoschützen James Holmes auf »unschuldig wegen Unzurechnungsfähigkeit« plädiert. Dies könnte einen Prozess gegen den 25-Jährigen erheblich erschweren und hinauszögern. Beobachter gehen davon aus, dies sei wahrscheinlich die einzige Strategie, um die Todesstrafe zu verhindern.

Richter Carlos Samour deutete am Montag an, dass er ein Plädoyer auf Unzurechnungsfähigkeit a...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.