Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Das Spiel war mitreißend

Potsdams Tabea Kemme nach der Pokal-Niederlage

  • Von Matthias Koch
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

nd: Nach dem Abpfiff wirkte Ihre Mannschaft sehr niedergeschlagen…
Kemme: Die Enttäuschung ist natürlich sehr groß. Wir hatten im ersten Durchgang durch Yuki Ogimi die große Möglichkeit, in Führung zu gehen. Leider wurden wir vor der Pause durch den 0:1-Rückstand bitter bestraft. Die ersten 10, 15 Minuten in der zweiten Halbzeit haben wir dann völlig verschlafen.

Wie funktioniert es, nach einem 0:3-Rückstand noch einmal zurückzukommen?
Wir haben auf die Karte alles oder nichts gesetzt. Wir haben nach der Halbzeit hinten von einer Vierer- auf eine Dreierkette umgestellt, um vorn mit drei...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.