Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Antoni verlässt BE

Die Schauspielerin Carmen-Maja Antoni (67) hat nach fast 40 Jahren ihren festen Vertrag am Berliner Ensemble gekündigt. »Ich möchte mal mit anderen Leuten zusammenarbeiten«, sagte Antoni (»Rosa Roth«, »Der Laden«) dem »Zeit«-Magazin. »Ich möchte auch raus aus diesem Gehorsam. Man wird zu viel herumkommandiert in diesem Beruf«, so die Schauspielerin. »In der DDR haben wir viel mehr im Team gearbeitet, man nannte das Kollektiv. Dabei sind wir geistig mobil geblieben und waren nicht auf diesem Egotrip. Heute gibt es nur zwei Haltungen: Maul aufreißen oder Klappe halten. Das ist nicht gut. Das ist zu autoritär.« Über Claus Peymann, den Intendanten des Berliner Ensemble, sagte Antoni: »Bei Peymann soll man immer »mit ganzer Kraft für das Theater brennen«. Ja, man brannte ja, man wollte spielen, aber man wurde in vielem ausgebremst.« Sie werde zwar weiter am Berliner Ensemble spielen, aber nicht als festes Ensemble-Mitglied, sagte ein Sprecher des Theaters. dpa

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln