Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Tagebau Welzow-Süd II wird wahrscheinlicher

Brandenburger Kohleausschuss für Planentwurf

Die künftige Förderung von Lausitzer Braunkohle bleibt umstritten. Aktuell geht es um die Weiterführung des Tagebaus Welzow-Süd. Nach kontroverser Debatte hat Brandenburger Braunkohlenausschuss gestern den Weg dafür frei gemacht.

Cottbus. Zur geplanten Weiterführung des Kohletagebaus Welzow-Süd hat der Brandenburger Braunkohlenausschuss den Weg freigemacht. Die Mitglieder des Beratungsgremiums stimmten am Donnerstag in Cottbus nach kontroverser Debatte mehrheitlich für den überarbeiteten Entwurf des Braunkohlenplans Welzow-Süd II. Er sieht erneut ein Beteiligungsverfahren vor. Es soll vom 20. Juni bis 27. September dauern. Betroffene hatten im ersten Verfahren 2011/12 rund 5000 Hinweise zu dem umstrittenen Vorhaben abgegeben. Der Plan soll 2014 nach sieben Jahren der Landesregierung übermittelt werden.

In der von Protesten von Gegnern neuer Tagebaue begleiteten Ausschussdebatte hatte Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (LINKE) und Raumordnungsminister Jörg Vogelsänger (SPD) zuvor das Festhalten der Landesregierung an...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.