Ein lautes und deutliches Nein

Das frivole Experiment mit dem Euro

  • Von Gerhard Klas
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Die Hoffnung, dass man durch Reformen innerhalb des Systems viel bewirken könnte, war vielleicht etwas übertrieben«, gesteht Wolfgang Streeck hinsichtlich seines Engagement im »Bündnis für Arbeit« der rot-grünen Bundesregierung 1998 bis 2001. Das Ziel damals war, im Konsensverfahren zwischen Wirtschaft, Gewerkschaften und Bundesregierung Mittel und Wege zur Bekämpfung der hohen Arbeitslosigkeit zu finden. In seinem neuen Buch »Gekaufte Zeit« kommt der Direktor des Max Plank Instituts für Gesellschaftsforschung nun zu dem Schluss, dass heute weder die Konzepte der Regierung noch die der rot-grünen Opposition geeignet sind, die Krisen in Deutschland und in der EU im Sinne der Bevölkerungsmehrheit zu lösen.

Der Soziologieprofessor betont, dass die Krise nicht, wie oft kolportiert, erst 2008 in den USA begann, sondern viel früher mit der einseitigen Aufkündigung des Zwangsbündnisses zwischen Kapitalismus und Demokratie durch das K...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.