Handgestrickte Socken und ein gut gemachtes Nest

Droyßig ist kinderfreundlich - nicht nur, weil die Gemeinderäte ein Begrüßungsgeld für Neugeborene spendieren

  • Von Hendrik Lasch
  • Lesedauer: ca. 6.0 Min.

Wo lebt es sich besser - in München oder in Droyßig? Die bayrische Millionenstadt ist weltläufig, mondän, gut ausgestattet mit Einkaufsstraßen, Partymeilen und Nachtleben. Droyßig hat exakt 2462 Einwohner, ein Schloss im barocken Stil, eine Handvoll Läden und liegt nahe am Naturpark Saale-Unstrut-Triasland. Soweit die harten Fakten. Daneben gibt es noch die Sicht einer jungen Mutter auf die Dinge. »In München«, sagt Nadine Jackel, »ist ein Kind eine Nummer.« Die Stadt wimmelt von Menschen; Zugewanderte erleben sie leicht als anonym, und ein Kitaplatz ist begehrt wie ein Fünfer im Lotto. In Droyßig bekommen junge Eltern einen Platz, wenn sie ihn brauchen. Nadine Jackel hat beide Orte erlebt - und sich nach zwei Jahren Großstadt mit einem jetzt sieben Jahre alten Sohn entschieden. Ihr zweites Kind zieht sie auf dem Land auf: »Mir ist Droyßig lieber.«

Was aber hat der kleine Ort, der im untersten Zipfel von Sachsen-Anhalt an der ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1349 Wörter (8501 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.