Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Lücke im Dreiländereck geschlossen

Neiße-Überführung östlich von Zittau wird freigegeben

Zittau (dpa/nd). Für die lange geplante Verlängerung der Bundesstraße 178 nach Tschechien schließt sich an diesem Samstag eine grenzüberschreitende Lücke im Dreiländereck. Zwischen dem sächsischen Zittau und dem polnischen Sieniawka wird die Brücke über die Neiße freigegeben, wie die sächsische Staatskanzlei mitteilte. Der Verkehr kann damit auf gut drei Kilometern über polnisches Territorium zur tschechischen Schnellstraße E 35 rollen, die nach Liberec führt. Die Verantwortung für den Bau der rund 183 Meter langen Grenzbrücke lag in polnischen ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.