Niels Seibert 03.06.2013 / Inland

Mit Regenschirm im Kessel

Trotz Polizeibrutalität herrschte gute Laune im antikapitalistischen Block

Politik-Redakteur Niels Seibert gehörte zu denen, die sich bei Blockupy in Frankfurt am Main beteiligt haben. Er lief im vorderen Teil des antikapitalistischen Blocks mit, kurz hinter der Demospitze und fand sich schließlich im Polizeikessel wieder. Hier seine Eindrücke.

Ich gehörte zu denen, die sich mit einem rot-pinken Regenschirm »vermummt« haben. Wir befanden uns im vorderen Teil des antikapitalistischen Blocks, liefen ein paar Reihen hinter der Demospitze. Wir kamen nicht weit. Als die Demo gestoppt und unser Block eingekesselt wurde, waren die letzten Demonstranten noch nicht vom Auftaktkundgebungsplatz losgezogen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: