»Das stellt alles in Frage«

Der Blogger Stanislas Jourdan über seine EU-Petition zum Grundeinkommen

Seit drei Monaten sammeln die Grundeinkommensanhänger in 20 Ländern Unterschriften für eine europäische Bürgerinitiative (EBI). Der französische Blogger und Medienaktivist Stanislas Jourdan hat diese »EU-Petition« mit ins Leben gerufen und erklärt im Interview mit »nd«, warum das Grundeinkommen ein europäisches Projekt ist.

nd: Ein bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) für alle europäischen Bürger: Mit dieser Forderung dürften Sie keine Probleme haben, eine Million Unterschriften zu sammeln?
Stanislas Jourdan: Die Idee hat etwas Utopisches, vor allem in Ländern wie Frankreich, wo das Grundeinkommen noch nicht so bekannt ist wie in Deutschland. Es ist ein sehr radikales Konzept, das unsere Gesellschaften grundlegend verändern würde. Es geht nicht darum, dass jeder einfach mehr Geld hat: Mit dem Grundeinkommen stellen wir die Frage, in was für einer Gesellschaft wir leben wollen. Deshalb ist es leider nicht ganz so einfach, sofort alle Menschen zu überzeugen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: