Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Vom Straßenkampf zum Nationalsport

Savate Boxe Française gehört in Frankreich zum guten Ton, in Deutschland ist es noch unbekannt

  • Von Sebastien Nekyia
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Eigentlich erscheint es nicht erstrebenswert in einen Ring zu steigen, in dem der Gegner versucht, so viele Kopftreffer wie möglich zu landen - und zwar mit den Füßen, weil es dafür die meisten Punkte gibt. Wem das Boxen schon zu hart ist, dem ist das Kickboxen erst recht nicht geheuer. Ein brutaler Sport ohne Tradition, möchte man meinen. Kaum auszudenken, würden die Kämpfer noch Schuhe dabei tragen. Doch all das ist in Frankreich Bestandteil eines Nationalsports, dem über 48 000 Kämpferinnen und Kämpfer frönen, der im Universitätssport verankert ist und sogar in der Nahkampfausbildung der französischen Polizei integriert wurde.

Savate Boxe Française: eine originär europäische Kampfkunst mit einer interessanten Geschichte. Denn das Savate ist eine französische Geschichte von Unten und Oben, von einem Auf und Ab. Bevor es von Michel Casseux Anfang des 19. Jahrhunderts systematisiert wurde, war das Savate ein Straßenkampf des s...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.