Werbung

Hunderttausende zum Velothon erwartet

Umfangreiche Straßensperrungen am Wochenende zu Radsportgroßereignis

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Hunderttausende zum Velothon erwartet

(nd). 250 000 Besucher erwarten die Veranstalter zum Radsportspektakel Velothon, zu dem an diesem Sonntag rund 15 000 Radsportler an den Start gehen wollen. Um die Strecke in Berlin und im brandenburgischen Umland verkehrstechnisch zu sichern, sind am Wochenende großräumige Absperrungen nötig. So darf die Route der Radrennfahrer am Renntag zu bestimmten Zeiten nicht gequert werden. Die Veranstalter raten deshalb dazu, den Tiergartentunnel (B96) zur Nord-Süd-Querung und den Grunertunnel im Bereich Alexanderplatz zur Ost-West-Querung zu nutzen. In vielen Bereichen der Strecke des Velothons sind überdies Halteverbotszonen ausgewiesen. Die Absperrungen rund um das Brandenburger Tor für die Veranstaltung beginnen sogar bereits am heutigen Freitag.

Sowohl Polizei (030-4664984050) als auch der Veranstalter (030-30128810) haben zum Rennen Hotlines zur Information geschaltet, an denen auch die genauen Absperrzeiten erfragt werden können. Während die Polizeihotline lediglich am Sonntag zwischen 7 bis 17 Uhr geschaltet ist, steht die Informationstelefonnummer des Veranstalters auch am heutigen Freitag (zwischen 9 bis 18 Uhr), am Sonnabend (10 bis 18 Uhr) sowie ebenfalls am Sonntag (7 bis 18 Uhr) für Fragen zur Verfügung. Generell empfehlen die Veranstalter Autofahrern, die Veranstaltungsbereiche großflächig zu umfahren. Dafür böten sich die Autobahnen des Berliner Rings A10 sowie die innerstädtischen Autobahnen A100, A103, A113 und A115 an. Da die Strecke auch durch die brandenburgischen Landkreise Potsdam-Mittelmark und Teltow-Fläming verläuft, kommt es dort ebenfalls zu Verkehrsbehinderungen. Alles rund um das 60-köpfige nd-Team, das beim Velothon mitfährt, finden Sie in der Wochenendausgabe dieser Zeitung.

Infos im Netz: www.garmin-velothon-berlin.de/verkehr

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!