Der Traum vom großen Finale

In München findet die erste Fußball-EM für Obdachlose statt

  • Von Hanna Jochum, epd
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Hartes Training und viel Spaß: In München bereiten sich Obdachlose auf ihre erste Fußball-EM Ende Juni in Bayerns Landeshauptstadt vor.

München. Alex Späth startet an der Torauslinie, zieht an einem Gegenspieler vorbei und postiert sich im gegnerischen Strafraum. Kapitän Manfred - Manni - Scheppan steckt den Ball nach vorne zu Späth durch, der täuscht einen Haken an und drischt das Leder in den rechten Winkel. Tooooor!!! Das Team vom Adolf Mathes Haus des katholischen Männerfürsorgevereins München (KMFV) trainiert für den ganz großen Traum vom Finale: Am 25. und 26. Juni findet in der bayerischen Landeshauptstadt die erste Straßenfußball-Europameisterschaft für Obdachlose statt.

Der achtköpfige Kader übt auf einem Bolzplatz in der Isarvorstadt für das Großereignis. Drei Stunden lang beackern die Hobbyfußballer an diesem Morgen das Feld. Mit vollem Körpereinsatz wird gedribbelt, gegrätscht und über Schürfwunden hinweggesehen, bis die Spielregeln verinnerlicht sind. Die nämlich sollen für Kurzweile sorgen: Vier gegen Vier treten auf dem Streetcourt gegeneinander...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 627 Wörter (4114 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.