Martin Kröger 10.06.2013 / Berlin / Brandenburg

Umweltbedenken aus BER-Stellungnahme gestrichen

Ex-Senator Strieder laut Medien beschuldigt, Bericht zu Flugrouten geschönt zu haben

Wenige Tage vor der mündlichen Verhandlung zur umstrittenen Müggelsee-Flugroute für den geplanten Großflughafen BER vor dem Oberverwaltungsgericht sind weitere Hintergründe bekannt geworden. Wie der »Tagesspiegel« und der RBB am Wochenende berichteten, soll der frühere Stadtentwicklungssenator Peter Strieder (SPD) Warnungen von Experten vor einem Überfliegen des Müggelsees nicht berücksichtigt haben.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: