Sergi López

STARporträt

Der katalanische Schauspieler, geboren am 22. Dezember 1965 nahe Barcelona, hat nach Schauspielunterricht und Bühnenauftritten 1992 sein Filmdebüt als Verliebter in »Antonios Freundin« gegeben. Mit dem französischen Regisseur, Manuel Poirier, hat er weitere Filme gedreht, darunter »Western«, der 1997 in Cannes den Preis der Jury erhielt. López ist ein sympathischer Typ, dem seine Partner in »Harry meint es gut mit dir« (2000) den psychopathischen Serienkiller nicht zutrauen - für die Rolle wurde er mit dem CESAR ausgezeichnet. In »Die Karte der Klänge von Tokio« steht er selbst in der Schusslinie eines Killers. Jetzt ist er in »Tango libre« als Gefängnisinsasse zu sehen, der wegen Raubmordes sitzt - ebenfalls sympathisch.

In seinen zahlreichen Filmen war er häufig Partner bedeutender Schauspielerinnen, u.a. von Nathalie Baye in »Eine pornografische Beziehung« (1999), Valeria Bruni Tedeschi in »Rian à Faire« (1999), Juliette Binoche in »Jet Lag oder Wo die Liebe hinfliegt« (2002), Audrey Tautou in »Kleine schmutzige Tricks« (2002). R.B.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung