Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Alte SS-Kantine teilweise rekonstruiert

Grünes Ungeheuer an die KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen übergeben

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

»Grünes Ungeheuer« wird dieses Gebäude an der alten Lagerstraße zum KZ Sachsenhausen manchmal wegen seines Anstrichs genannt. Wahrscheinlich erhielt es diesen Namen erst nach 1945. In der Nazizeit befanden sich in dem Komplex Küchen, Speisesäle und Kasinos für die Wachmannschaften und ihre Vorgesetzten. Hier haben die SS-Leute auch gefeiert, wobei sie sich von Häftlingen bedienen ließen. Hier haben sie sich Vorträge angehört und Kinofilme angesehen.

Das Gebäude lag lange Zeit außerhalb des Areals der Gedenkstätte und verfiel immer mehr. Erst 2010 übernahm die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten die Lie...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.