Werbung

Chansonfest gefährdet

200 Unterzeichner eines Offenen Briefes fordern Berliner Senat zum »Überdenken« auf

(nd). In einem Offenen Brief an Kulturstaatssekretär André Schmitz fordern die mehr als 200 Unterzeichner den Berliner Senat auf, seine Entscheidung noch einmal zu überdenken, dem Chansonfest Berlin in diesem Jahr die Förderung zu verweigern. Ansonsten sterbe das »Fest der Feste für Musik mit Seele, Herz, Kopf und Verstand« - entweder werde es 2013 ausfallen, oder aber es könne seine Künstler nicht mehr annähernd fair bezahlen.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen