Werbung

Wagner versus Verdi

Opernfestspiele

Mit einer Festspielnacht eröffnen an diesem Wochenende die Münchner Opernfestspiele. 75 Veranstaltungen stehen bis Ende Juli auf dem Programm, Höhepunkt ist die Festspiel-Premiere von Giuseppe Verdis »Il trovatore« mit Star-Tenor Jonas Kaufmann in der Rolle des Manrico und Anja Harteros als Leonora. Die Festspiele drehen sich in diesem Jahr um die beiden Jubilare Giuseppe Verdi und Richard Wagner. Von Wagner gibt es unter anderem den kompletten »Ring des Nibelungen«, von Verdi beispielsweise »La Traviata«. Nach Opernangaben sind die meisten Aufführungen - wie in jedem Jahr - ausverkauft; für einige wenige soll es aber noch Restkarten geben.

Die Opernfestspiele sind auch der Abschied von Generalmusikdirektor Kent Nagano, der die Staatsoper zum Ende der Saison verlässt. Sein Nachfolger wird der Dirigent Kiril Petrenko. Am 23. Juli dirigiert Nagano mit »Written on skin« seine letzte Premiere als Generalmusikdirektor der Münchner Oper. dpa

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung