Lebenslänglich für Carlos beantragt

Paris (dpa/nd). Die französische Staatsanwaltschaft hat am Montag erneut eine lebenslange Haft für den als Carlos bekannt gewordenen Terroristen Ilich Ramírez Sánchez gefordert. Der 63 Jahre alte Venezolaner war bereits Ende 2011 wegen vier Attentaten in den Jahren 1982 und 1983 auf Bahnhöfe, Züge und ein Magazin in Frankreich zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Bei den Anschlägen waren elf Menschen getötet und rund 150 verletzt worden. Gegen die Verurteilung hatte Carlos Berufung eingelegt. Das Urteil wird für den heutigen Mittwoch erwartet.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung