Ani Dießelmann 29.06.2013 / Debatte

Gemeinsam gegen das Hamsterrad

Ani Dießelmann ist Sprecherin des Blockupy-Bündnisses und Mitglied in der Interventionistischen Linken, in der sich linksradikale Gruppen zusammengeschlossen haben.

Eine Antwort auf die Frage »Wie weiter?« hängt zum einen stark von der Einschätzung, der Auswertung und Bewertung der gegenwärtigen Proteste und Bewegungen ab - zum anderen von der Perspektive, die mit den Protesten verfolgt wird. Daher unterscheiden sich nicht nur Aktionsformen sowie Inhalte, Ausrichtungen und Zielsetzungen, sondern auch Strategien für den Fortgang der Proteste.

Die Blockupy-Aktionstage dieses Jahr in Frankfurt am Main waren geprägt von zwei Bildern: von Aktionen des zivilen Ungehorsams und zwei verhinderten Demonstrationen. Das zeitweilige Außer-Betrieb-Setzen, das öffentlich angekündigte Markieren zentraler Krisenakteure, die Aneignung öffentlichen Raumes durch kreative, polarisierend ungehorsame Aktionen drückten zum einen eine Unversöhnlichkeit mit dem Regieren der Troika aus, zum anderen konnten sie wirksam stören. Die illegalen Verbote der Demonstrationsrouten wurden letztendlich sogar gegen das Urteil ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: