Die positive Seite des Goldpreis-Absturzes

Feinunze liegt bei 1200 Dollar / Druck auf die Umwelt in den Förderregionen nimmt ab

  • Von Knut Henkel
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Seit Jahresbeginn hat der Goldpreis rund 30 Prozent an Wert verloren. Das hat auch positive Folgen, denn in den Förderländern nimmt der Druck auf die Umwelt ab.

Das Allzeithoch für die Feinunze (31,1 Gramm) Gold liegt bei 1921 Dollar. Die Marke stammt aus dem August 2011 und seitdem geht es abwärts. Im Juni hat sich die Talfahrt massiv beschleunigt. Am Freitag sank der Kurs zeitweise unter 1200 Dollar. Gründe sind ein stärkerer Dollar sowie die geringen Inflationserwartungen. Professionelle Anleger ziehen sich mehr und mehr aus dem vermeintlich sicheren Hafen zurück. Analysten von Goldman Sachs, HSBC oder Morgan Stanley haben ihre Prognosen für die Notierung der Feinunze nach unten korrigiert, andere empfehlen Gold aber weiter als monetäre Absicherung.

Der Abwärtstrend wird in den Herkunftsländern des gelben Metalls indes manchmal ausgesprochen positiv kommentiert. »Umweltzerstörung sowie die Verseuchung von Grundwasser und Flüssen haben in Kolumbien ein extremes Ausmaß ausgenommen«, sagt der ehemalige Umweltminister Manuel Rodríguez Becerra. Der Experte von der Anden-Universität in B...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 501 Wörter (3410 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.