Bezirke: Realbedarf, nicht Zensus

  • Von Marlene Göring
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

30 000 weniger in Charlottenburg-Wilmersdorf, 18 000 in Pankow, 10 000 in Lichtenberg: Mehr als 180 000 Einwohner hat der Zensus 2011 zu Geisterberlinern erklärt. Im Planbedarf, beispielsweise was Schulen und Kitas angeht, soll das aber keine Auswirkungen haben, heißt es aus den Bezirksämtern.

»Wir gehen von den tatsächlich vorhandenen Menschen aus und nicht von denen in einer Statistik«, sagt Matthias Köhne (SPD), Bezirksbürgermeister in Pankow. Auch der Reinickendorfer Bezirksstadtrat Andreas Höhne (SPD) ist dieser Ansicht. »Tatsache ist, wir haben lange Wartelisten bei Kitas und Schulraummangel in zwei ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 304 Wörter (2055 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.