Windige Perspektive

aufgefallen

  • Von Steffen Schmidt
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Wenn man die hiesigen Debatten über die teuren erneuerbaren Energiequellen hört, könnte man meinen, Deutschland wäre immer noch der größte Erzeuger von Wind- und Solarstrom. Doch dem ist keineswegs so. Inzwischen liegt der Anteil Erneuerbarer in Spanien und Italien bereits höher. Und andere holen kräftig auf. So zieht Großbritannien bei der Nutzung der Windkraft auf dem küstennahen Meer (Offshore) gerade am Rest der Welt vorbei. Vergangene Woche wurde dort der mit einer Gesamtleistung von 630 Megawatt größte Meereswindpark offiziell in Betrieb genommen. Interessant ist in diesem Zusammenha...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 292 Wörter (1981 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.