Werbung

Mangel an Ethiklehrern

(epd/nd). Berlin hat zu wenig Lehrer für das Schulfach Ethik. Der größte Teil der Ethikstunden werde von Lehrern gegeben, die weder eine Aus- noch eine Weiterbildung in diesem Fach absolviert haben, berichtet die »Berliner Morgenpost« (Sonntagsausgabe) unter Berufung auf eine Antwort der Senatsbildungsverwaltung auf eine Parlamentsanfrage der Grünenfraktion. Das Fach war vor sieben Jahren eingeführt worden. 65,3 Prozent der erteilten Stunden an den Sekundarschulen werden den Angaben zufolge fachfremd unterrichtet, an den Gymnasien sind es knapp 35 Prozent der Stunden, die von nicht dafür ausgebildeten Lehrern erteilt werden. Mathematik-, Geschichts- oder Deutschlehrer brächten sich das Fach praktisch selbst bei, hieß es.

Das Pflichtfach Ethik wurde im Schuljahr 2006/2007 flächendeckend in den Berliner Oberschulen eingeführt.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!