Ende der Weitsprungherrschaft

Alyn Camara schlägt bei den deutschen Meisterschaften das Star-Duo Sebastian Bayer/Christian Reif

  • Von Andreas Schirmer, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die Hierarchie im deutschen Männerweitsprung kommt ins Wanken. Der aktuelle Europameister Sebastian Bayer und der ehemalige EM-Gewinner Christian Reif wurden bei den deutschen Meisterschaften in Ulm von Alyn Camara in einem spannenden Wettstreit überflügelt.

Der Weitsprungwettbewerb lief noch, da hatte Carolin Nytra ihrer Empörung via Twitter schon Luft gemacht. »Jetzt reicht›s‹«, schimpfte die Freundin von Europameister Sebastian Bayer über das Verhalten von dessen Dauerrivalen Christian Reif. »Schon mal was von sportlicher Fairness gehört? Warum bleibst Du nicht gleich stehen?« Während die Hürdenläuferin nach verpasster WM-Norm ihres Lebensgefährten bei den Titelkämpfen in Ulm unlautere Tricksereien vermutete, nahm Bayer den mit der Anlage hadernden Konkurrenten in Schutz: »Um richtig weit zu springen, hätte man die Anlage drehen müssen.«

Zu kurzer Anlauf, zu weiche Bahn! Überraschungssieger Alyn Camara kümmerte dies als lachender Dritter nicht. Mit 8,15 Meter konterte der Kommissaranwärter aus Leverkusen den 8,04-Meter-Satz von Titelverteidiger Bayer im letzten Versuch und beendete die seit 2006 andauernde Siegesserie des Duos Bay...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 449 Wörter (2922 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.