Velten Schäfer 09.07.2013 / Inland

Die Vorratsdaten-Makulatur

Was der Europäische Gerichtshof am Dienstag verhandelt, spielt eigentlich keine Rolle mehr

Wie sensibel heutzutage Daten und der Zugriff auf diese sind, musste Österreichs Bundespräsident Heinz Fischer erst vor wenigen Tagen erfahren. Als er sich mitten in der Nacht auf einer schäbigen Bank im Flughafen Schwechat wiederfand, um Boliviens Staatspräsident das Händchen zu halten. Während dessen Maschine durchsucht wurde, als sei er ein Drogenboss. Was hätte Wien eigentlich getan, wenn Edward Snowden in dem Flugzeug gewesen wäre?

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: