Fragen an den Vatikan

UN-Gremium will Auskunft zu sexuellem Missbrauch

Rom (epd/AFP/nd). Das Kinderrechtskomitee der Vereinten Nationen (UNCRC) hat den Vatikan aufgefordert, Auskunft über Maßnahmen gegen sexuellen Missbrauch Minderjähriger durch Kleriker zu geben. Das UNCRC dringt in einem Katalog darauf, die dem Vatikan bekannten Fälle und seinen Umgang mit den Vorwürfen offenzulegen. Die Antworten sollen im November erörtert werden.

Der UN-Ausschuss fordert, »in Anbetracht der Anerkennung der sexuellen Gewalt gegen Kinder durch Mitglieder des Klerus« in zahlreichen Ländern und angesichts des Umfangs des Missbrauchs solle der Vatikan Informationen über alle betreffenden Fälle geben. Das Kinderrechtskomitee will überdies Auskunft über »Maßnahmen, die sicherstellen, dass kein aktuell des sexuellen Missbrauchs beschuldigtes Mitglied des Klerus weiterhin Kontakt zu Kindern hat«. Zugleich soll die katholische Führung Details über Fälle nennen, in denen Priester nach Missbrauchsvorkommnissen in andere Pfarreien oder Länder versetzt wurden. Weitere Informationen wünscht UNCRC über Hilfen für Opfer von sexuellem Missbrauch in der Kirche.

Kindesmissbrauch im Vatikan und der Kurie der katholischen Kirche werden künftig schärfer geahndet. Papst Franziskus unterzeichnete am Donnerstag ein entsprechendes Dekret. Geahndet werden sollen alle Straftaten gegenüber Minderjährigen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung