Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Blumen auf Steinzeitgrab

Schon vor mehr als 12 000 Jahren:

Washington (dpa/nd) Menschen haben Gräber schon vor Jahrtausenden und damit früher als gedacht mit Blumen geschmückt. Sie legten die Grabstätten bereits vor etwa 12 700 Jahren damit aus, wie Untersuchungen in Israel zeigten. Solche Zeremonien könnten das Gemeinschaftsgefühl der Gruppe gestärkt haben, schreiben die Forscher in den »Proceedings« der Nationalen Akademie der Wissenschaften in den USA (»PNAS«, doi: 10.1073/pnas.1302277110).

Die Wissenschaftler um Dani Nadel von der Universität Haifa (Israel) untersuchten Gräber aus der sogenannten Natufien-Kultur. Die begann vor etwa 15 000 Jahren in den Ländern des östlichen Mittelmeeres, in der Levante. Die Angehörigen dieser Kultur legten den Autoren zufolge in der Region erstmals...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.