Bernd Hüttner 15.07.2013 / Kultur

Linker Antisemitismus

Debatten damals und heute

Kaum ein Thema löst so viele Emotionen in der Linken aus wie die als Antisemitismus denunzierte Israelkritik. »nd«-Autor Peter Nowak möchte eine knappe Zusammenfassung des Antisemitismusstreits in der deutschen Linken liefern. Dies ist angesichts beschränkten Platzes innerhalb eines Bandes selbstverständlich nur mit Mut zur Lücke möglich. Nowak verwendet nicht die Begriffe »antideutsch« und »antiimperialistisch« zur Beschreibung der beiden Pole der Debatte. Stattdessen spricht er von einem »israelsolidarischen« und einem »israelkritischen Spektrum«, was die Sichtweise verbreitert, aber eine Dualität auch nicht ganz vermeiden kann. Nowak grenzt regressiven Antizionismus und regressive Israelkritik von deren anderen Spielarten ab und kritisiert beide.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: